Vererbung

Syntax:

Über die Vererbung können wir Attribute und Methoden an eine weitere Klasse vererben.  < liest man hier als „erbt von“. Die beiden Klassen müssen in einer „is a“ Beziehung zueinander stehen. Die Vererbende Klasse wird häufig auch als parent oder superclass bezeichnet, die Erben als child oder subclass.

Beispiel:

Wenn eine Klasse nun vererbt wurde, können eine oder mehrere Methdode und Attribute auch überschrieben werden, man spricht von einem Override. 

Beispiel:

Aber auch wenn wir Methoden und/oder Attribute überschrieben haben, können wir auf diese mit dem Befehl super wieder zugreifen:

Es wird deutlich wie super funktioniert: Wenn Ruby den Befehl super innerhalb einer Methode findet, so schaut Ruby in der superclass der gegenwärtigen Klasse nach ob es dort eine Methode findet, die den gleichen Namen trägt, wie die Methode in der es ausgeführt wird. Ruby benutzt dann die superclass Methode.

Mehrfache Vererbungen nicht möglich 

Beispiel:

Wir bedienen uns hier einer kleinen Abkürzung mit ; end, sodass wir alles in einer Zeile verfassen können.  Wir sehen an der Ausgabe, das Ruby es nicht zulässt, dass eine Klasse zweimal erbt. Dies wird erst mit mixins möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *