Tweet! Tweet! Ihr Unternehmen bei Twitter?

Im Social Media Bereich wird momentan viel über Twitter.com gesprochen, einem Dienst bei dem Kurznachrichten von 140 Zeichen in einem Microblog veröffentlicht werden

können.  Was für die Einen ein neues Evangelium im sekundenschnellen Kundenkontakt ist, ist für die Anderen die reine Zeitverschwendung. Werfen Wir einen Blick darauf  und entscheiden Sie ob es für Ihr Unternehmen sinnvoll ist und ob Sie bereit dazu sind diese Arbeitszeit zu investieren.

Twitter, Blog, Traffic, Tool, Corporate Blog, Konversionsrate, Firmenprofil, Online Market ResearchMeine Gedanken zu dieser Frage sind erst einmal ganz rudimentär:

  • Erreiche ich meine Zielgruppe via Twitter? Ist so internetaffin, das Sie diesen Trend mitmacht? (Sind Ihre Zielgruppe Senioren oder aus dem Luxusbereich?  Unwahrscheinlich das diese twittern). Starten Sie  eine Suchabfrage nach Ihrem Firmen- oder Markennamen und schauen Sie wie intensiv darüber gesprochen wird. Lohnt es sich einzusteigen? Der Twittermarkt ist in Deutschland noch recht klein, ist aber im Kommen. Kontrollieren Sie ob es sich wirklich schon lohnt, Energien zu investieren.
    Für Selbstständige aus dem Dienstleistungssektor wie bspw. Seminarleiter, SEOs, Online-Promoter, Webdesigner ect… ist Twitter ein super Tool um sich zu promoten und um zu zeigen das Sie am Puls der Zeit sind!
  • Habe ich die Ressourcen dazu, kontinuierlich Kurznachrichten einstellen zu lassen?
  • Was will ich damit erreichen? Springe ich nur aus Unsicherheit über die schnelle Entwicklung auf jeden kurzlebigen Trend in den sozialen Medien an? Habe ich mich länger damit auseinandergesetzt und echtes Potential darin entdeckt?
  • Wie risikofreudig sind Sie? Mir ist keine Untersuchung bekannt, welche belegt wie viele Tweets (Kurzbeiträge) von Ihren Followern (so nennt sich Ihre Leserschaft bei Twitter) überhaupt wirklich gelesen & somit beachtet werden.
  • Beobachten Sie ob Ihre Konversionsrate durch das Twittern steigt, ob Ihre Zielgruppe anwesend ist und sie “followed”. Treffen Sie dann die richtige Entscheidung nach einer Testphase.

Sollten Sie jetzt immer noch denken, das Twittern für Ihr Unternehmen sinnvoll ist, sollten Sie es strategisch angehen:

1 – Leserschaft bilden

  1. Interessante Informationen für Ihre Zielgruppe kontinuierlich in Twitter veröffentlichen. Nicht nur Claims und Produktofferten über Ihr Unternehmen & Ihre Waren / Dienstleistungen, sondern auch allgemeine Infos & News aus Ihrem Bereich.
  2. “Followen” Sie selbst die Wichtigsten Ihrer Branche und auch Privatpersonen, die sich mit Ihrem Themenbereich auseinandersetzen.
  3. Lassen Sie Ihre Kunden wissen, dass Sie Twitter einsetzen und machen Sie es Ihnen schmackhaft Ihnen zu folgen
  4. Veröffentlichen Sie Beiträge, die es wert sind weiterveröffentlicht zu werden (retweet).

2 – Twee It! Just tweet It!  – Über was Sie schreiben sollten

  1. Informieren Sie bei  Twitter Ihre Leserschaft über innerbetriebliche Prozesse (einfach Abläufe), welches Seminar Sie gerade besuchen, witzige Anekdoten aus dem Alltag oder auch ruhig via Handy von einer Messe die sie gerade besuchen und was sie dort erleben.
  2. Twitter eignet sich um Gutscheincodes herauszugeben. Hier sieht man auch gut, ob Ihre Tweets gelesen wurden – Löst niemand Ihre Gutscheine ein, wissen Sie mehr…
  3. Twittern Sie auch über andere die Sie bei Twitter lesen. Anteil der Beiträge - Sie / Andere:  50/50
  4. Ziehen Sie alle Register um per Twitter mehr Traffic zu generieren. Verlinken Sie Hot Topics in Ihrem Corporate Blog – und schauen Sie immer genau hin, wie effektiv dies ist! Das Tolle am Internetmarketing ist die Messbarkeit der Maßnahmen – Nutzen Sie dies.
  5. Stellen Sie gelegentlich ein Produkt mit seinen signifikantesten Vorteilen vor.

Sind Sie schon am twittern? Haben Sie noch weitere Ideen & Gedanken die ohne Beachtung blieben? Her damit – Gerne erweitere ich diesen Post um Ihre Anregungen.

Update: Hier ein interessanter Artikel vom US-Markt.